///Pagero and crossinx latest guide for the German e-invoicing mandate

Pagero and crossinx latest guide for the German e-invoicing mandate

2019-06-24T09:19:00+00:00June 20th, 2019|News|

Earlier this year, Pagero and our partner crossinx published “E-invoice format best practice for Germany,” in which we outlined the latest regulatory requirements on e-invoicing in Germany.

We also outlined our best practice recommendations on how e-invoicing should be implemented by German companies given the existence of various formats, such as XRechnung, PEPPOL BIS, ZUGFeRD and PDF.

Since then, we have identified some additional information, which we have included in the new version of the Best Practice document.

In this version you can find the following updates:

  • Information about the script created and made available by KoSIT for any company to visualise XRechnung, a tool which:

    • can be used by any company from small businesses to multinationals;
    • helps users to make XRechnung XML readable for the human eye;
    • is very simple to install on any computer;
    • is completely free of charge.
  • Information from Deutscher Landkreistag about the status of transposition of Directive 2014/55/EU (e-Procurement Directive) by the respective federal state of Germany (Bundersland), as well as their technical readiness to receive e-invoices:

    • The information is so far only available for a handful of Bundesländer.
    • For those who shared information, most will be connected to ZRE, which is the central government’s e-invoicing infrastructure; others have selected GMM (Governikus Multi Messenger).

Even though most Bundesländer are not yet ready to receive e-invoices, we’d like to draw everyone’s attention to the fact that the obligation to be ready comes into effect in April 2020. The obligation for suppliers to send strictly e-invoices enters into force in November 2020.

Pagero aim to publish an updated version of the Best Practice once we have substantial updates on other Bundesländer implementation status.

Pagero Compliance

Pagero is uniquely positioned in the industry as one of the few service providers with an in-house regulatory analysis team working on implementation and maintenance of e-invoicing requirements.

In addition, Pagero co-operates with well-reputed VAT and invoicing compliance experts such as Deloitte, Thomson Reuters and Sovos Trustweaver.

Find out more about Pagero Compliance

Download “E-invoice format best practices: Germany”

Informationen in deutscher Sprache

Pagero und crossinx aktueller Leitfaden für das deutsche E-Invoicing-Mandat

Anfang des Jahres haben Pagero und unser Partner crossinx das “E-invoice format best practice for Germany” veröffentlicht, in dem wir die neuesten regulatorischen Anforderungen an das E-Invoicing in Deutschland beschrieben haben.

Darüber hinaus haben wir unsere Best Practice-Empfehlungen dargelegt, wie E-Invoicing von deutschen Unternehmen angesichts verschiedener Formate wie XRechnung, PEPPOL BIS, ZUGFeRD und PDF umgesetzt werden sollte.

Seitdem haben wir einige zusätzliche Informationen identifiziert, die wir in die neue Version des Best Practice-Dokuments aufgenommen haben.

In dieser Version finden Sie die folgenden Updates:

  • Informationen über das von KoSIT erstellte und zur Verfügung gestellte Skript für jedes Unternehmen zur Visualisierung von XRechnung, einem Werkzeug, dass:

    • von jedem Unternehmen verwendet werden kann, von kleinen Unternehmen bis hin zu multinationalen Konzernen;
    • Anwendern hilft, XRechnung XML für das menschliche Auge lesbar zu machen;
    • sehr einfach auf jedem Computer installiert werden kann;
    • völlig kostenlos ist.
  • Information vom Deutscher Landkreistag über den Stand der Umsetzung der Directive 2014/55/EU (e-Procurement Directive) durch das jeweilige Bundesland sowie deren technische Bereitschaft zum Empfang von E-Rechnungen:

    • die Informationen sind bisher nur für eine handvoll Bundesländer verfügbar.
    • Für diejenigen, die Informationen austauschen, werden die meisten mit ZRE verbunden sein, der Infrastruktur der Zentralregierung für die elektronische Rechnungsstellung; andere haben sich für GMM (Governikus Multi Messenger) entschieden.

Auch wenn die meisten Bundesländer noch nicht bereit sind E-Rechnungen zu empfangen, möchten wir alle darauf aufmerksam machen, dass die Bereitschaftspflicht im April 2020 in Kraft tritt. Die Verpflichtung der Lieferanten zur reinen Übermittlung von E-Rechnungen tritt im November 2020 in Kraft.

Pagero beabsichtigt, eine aktualisierte Version der Best Practice zu veröffentlichen, sobald wir wesentliche Informationen über den Stand der Umsetzung in anderen Bundesländern haben.

Pagero Compliance

Pagero ist in der Branche einzigartig positioniert als einer der wenigen Dienstleister mit einem internen Analyse-Team für regulatorische Fragen, dass an der Umsetzung und Aufrechterhaltung der E-Invoicing-Anforderungen arbeitet.

Darüber hinaus arbeitet Pagero mit renommierten Compliance-Experten wie Deloitte, Thomson Reuters und Sovos Trustweaver zusammen.

Erfahren Sie mehr über Pagero Compliance

Der englische Leitfaden „E-Invoice Format Best Practices: Germany“
steht zum kostenlosen Download

This website uses cookies and third-party services in order for us to analyse traffic in accordance with our privacy policy. You can change your cookie settings at any time by following the instructions in our privacy policy. OK